Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an! +49 6051 - 708 308

TÜV Abnahme & Eintragung

Wir möchten hier noch einmal das Thema Eintragungen, bzw. TÜV-Abnahmen von PKW-Sonderrädern ansprechen.

ABE und Teilegutachten

Es gibt Abnahmen nach §19/3, §19/2 und §21.
Die Abnahme nach §19/3 ist notwendig wenn ein Teilegutachten vorhanden ist, teilweise aber auch bei einer ABE.

WICHTIG!
Räder mit einer ABE sind nicht immer Eintragungsfrei!
Je nach Rad-/Reifengröße wird dies über eine Auflage im Gutachten geregelt.

ECE-Genehmigung

Eine relativ neue Art der Genehmigungen im Räderbereich ist die ECE-Genehmigung, diese gilt Europaweit und ist immer eintragungsfrei, da es sich hier um seriennahe Räder, bzw. Serienradabmessungen handelt.

Nur mit Festigkeitsgutachten

§19/2 und §21 sind die sogenannten "Einzelabnahmen / Sondereintragung". Ein Festigkeitsgutachten sagt nichts darüber aus, welche Reifen moniert werden müssen oder ob das Rad auf das Fahrzeug passt und technisch möglich ist. Sie sollten vor dem Kauf beachten ob die Bremse passt und das Rad unter die Kotflügel passt. Teilweise haben wir Erfahrungswerte ob etwas am Fahrzeug verändert werden muss (Kotflügel aufweiten, Stoßfänger ausstellen, etc. pp.).

 

Kürzel - DokumentenartBegriffserklärung
TG = Teilegutachten Eintragung nach §19/3 notwendig
ABE = Allgemeine Betriebserlaubnis Teilweise Eintragungsfrei oder Eintragung nach §19/3 notwendig.
ECE = ECE Genehmigung Ist immer Eintragungsfrei und gültig in der gesamten EU.
FK = Festigkeitsgutachten Prüfbericht der Dauerfestigkeit. Eintragung nach §19/2 bzw. §21 notwendig.
iV = in Vorbereitung Wir abreiten gerade daran die Dokumente für den TÜV vorzubereiten.
iA = in Arbeit Das Dokument ist bereaits beantragt und sollten kurzfristig verfügbar sein.
Zuletzt angesehen
  • |